Wasserglas mit Sonnenreflektion


Kontakt | Impressum | Links
Copyright ©2011-2018
Energie-Netzwerk HochFranken
Alle Rechte vorbehalten
 Schriftzug Energie Netzwerk Hochfranken

4. Konferenz

Pressebericht

12. März 2010



Presseberichte: Dr. Friedrich | Frankenpost

 Schriftzug Pressemitteilung Dr. Friedrich: Neue Wege in der Energiepolitik erschließen!

Anlässlich der gemeinsamen Ausrichtung der vierten hochfränkischen Energiekonferenz am 12.03.2010 erklären der Wunsiedler CSU-Landtagsabgeordnete Martin Schöffel MdL und der Hofer CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Friedrich MdB:

Der langfristige Wachstumstrend des Sektors Regenerative Energien bietet der Region Hochfranken große Zukunftschancen. Ziel muss es sein, durch eine fortschrittliche Energiepolitik konsequent Innovationen zu fördern und zu nutzen. Hochfranken hat hier heute schon viel zu bieten.

Die neuen wissenschaftlichen, technologischen, und wirtschaftlichen Möglichkeiten, die sich durch eine moderne Energiepolitik ergeben, bieten dem ländlichen Raum völlig neue Entwicklungspotentiale!

So sind mannigfaltige Vorteile im Bereich autarker Energieversorgung ländlicher Räume, der Verknüpfung von Bildung und Energie sowie der Energieforschung und der Energievermarktung als neuem Wirtschaftszweig zu finden. Ländlichen Räumen wie Hochfranken bieten damit sich große Chancen, den Umwelt- und Klimaschutz sinnvoll mit Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum zu verknüpfen. Durch das Ausschöpfen bisher weitgehend ungenutzter Potentiale können die ländlichen Regionen folglich insgesamt ihre Konkurenzfähigkeit gegenüber Metropolregionen erhöhen und ihre Strukturmodernisierung entscheidend vorantreiben.

Im Rahmen der 4. Hochfränkischen Energiekonferenz zeigt das Energienetzwerk Hochfranken am 12. März 2010 auf, wie die "Erschließung neuer Wege in der Energiepolitik", so der gleichnamige Titel der Konferenz, konkret umgesetzt werden kann. Die vorgestellten und diskutierten energiepolitischen Sparten zeigen sowohl für Privathaushalte, Unternehmen als auch öffentliche Träger dahingehende erfolgsversprechende Strategien auf. Der Präsident der Hochschule Hof, Prof. Dr. Jürgen Lehmann, wird in seinem Vortrag aufzeigen, wie sich zwischen den Themen Bildung und Energie starke Synergie-effekte erzeugen lassen. Das anschließende Referat von Herrn Joachim Fürbringer, Geschäftsführer der BASF Wall Systems GmbH & Co.KG, beleuchtet die Potentiale des energieeffizienten Bauens durch innovative Dämmsysteme. Herr Jürgen Manzei, Geschäftsführer der Purus Arzberg GmbH, geht in seiner Präsentation auf das Thema CO2-Reduktion und Ressourceneinsparung in Unternehmen ein. Den Zukunftsmarkt für energieeffizienter Antriebssysteme stellt Herr Manfred Dollinger, Geschäftsführer der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH vor. Die Chancen, die die Neuausrichtung der Energiepolitik für den Bildungssektor und die Wissenschaft nach sich ziehen, präsentiert Herr Dr. Richard Fackler, Vizepräsident des Landesamtes für Umwelt. Einen Ausblick auf die Zukunft der gemeinsamen energiepolitischen Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nimmt Herr Heinrich Schimmel, Geschäftsführer der EnergieEinsparung Oberfranken GmbH, in einer abschließenden Zusammenfassung vor.


09. März 2010



Weiter zum Pressebericht der Frankenpost